SOZIALE VERANTWORTUNG / Kooperation mit Social City Wien

Social City Wien und OSWV starten Zusammenarbeit

 

Dem Österreichischen Sportwettenverband sind der Spielerschutz sowie Prävention und Hilfestellung in sozial schwierigen Lebenslagen ein großes Anliegen und er stellt dementsprechend Informationen für Kunden bereit. In Zukunft wird der OSWV dabei in Kooperation mit der Social City Wien von den Stadtmenschen Wien unterstützt. Die Zusammenarbeit wurde nun offiziell besiegelt und startet mit Juni 2019.

 

Präventive Maßnahmen zu setzen und zielgruppenorientierte Informationen bereitzustellen, ist eine wichtige Maßnahme bei der Arbeit im Sportwettenbereich. Um ein umfassendes Angebot für die Wettkunden und deren Angehörige anzubieten und einen Ausbau dieser Maßnahmen zu fördern, arbeitet der OSWV in Zukunft eng mit dem Projekt Stadtmenschen Wien zusammen, die für diese Kooperation eine eigene Projektschiene entwickelt haben.

 

Wien bietet gemeinsam mit Institutionen, Organisationen und Vereinen ein vielfältiges und reichhaltiges Angebot an Sozialleistungen und Hilfestellung. Viele Betroffene sind allerdings von den zahlreichen Möglichkeiten relevanter Beratungsstellen und der Unkenntnis, welche die richtige Anlaufstelle für ihr Problem ist, überfordert. Die ehrenamtlichen Stadtmenschen geben hilfesuchenden WienerInnen Orientierung im sozialen Angebot Wiens. An sieben Standorten geben die ausgebildeten Ehrenamtlichen von Montag bis Samstag einen Überblick über soziale Angebote und Förderungen in Wien und helfen, die richtigen Ansprechpartner zu finden. In offenen Sprechstunden bietet das Projekt die Möglichkeit sich kostenlos, anonym und ohne Voranmeldung Informationen zum sozialen Unterstützungsnetz in Wien zu holen.

 

 

„Wir freuen uns über diese neue Kooperation mit dem Österreichischen Sportwettenverband und hoffen gemeinsam, auch hier Menschen erreichen zu können, die sich in einer schwierigen Situation befinden und nicht wissen, wie sie selbst den ersten Schritt zur Problemlösung setzen können. Die Stadtmenschen Wien bieten in Form von nachbarschaftlicher Solidarität ein offenes Ohr und wertfreie GesprächspartnerInnen an, an die man sich jeden Tag wenden kann. Es ist uns wichtig, schnell, unkompliziert und unbürokratisch Lösungsstrategien aufzuzeigen, damit es gar nicht erst zu einem großen Problem kommt“, beschreibt Jenny Vertefeuille, Projektleiterin der Stadtmenschen Wien, die Vorteile der Zusammenarbeit.

 

Auch Geschäftsführer des OSWV Sharif Shoukry freut sich über die Kooperation „Dem Österreichischen Sportwettenverband ist nachhaltiges Engagement wichtig und er ist sich seiner sozialen Verantwortung bewusst. Deswegen freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit den Stadtmenschen Wien und ihrem Team.“

 

Dabei ist das thematische Spektrum der Anliegen, mit denen Klienten in die Sprechstunden kommen, breit gefächert: Wohnen, Armut und Finanzielles, Arbeit und Arbeitslosigkeit, Weiterbildung, Familie, Asyl und Migration, Freizeit und Kontakte knüpfen sowie Pflege. Manche Menschen kommen mit einem Anliegen, bei dem schnell Hilfe gefunden werden kann, beispielsweise Hilfeleistung bei der Suche nach einer professionellen Rechtsberatung bezüglich Mietrecht, Asyl- und Aufenthaltsrecht, Familienrecht oder bei einer Scheidung. Häufig kommen Menschen mit gleich mehreren Anliegen wie Schulden und finanzielle Sorgen, drohende Wohnungslosigkeit oder gesundheitlichen Problemen in die Sprechstunden und wissen nicht, an wen sie sich wenden sollen.

 

In Zukunft erweitern die Stadtmenschen Wien ihr Projekt um ein präventives Angebot, bei dem zielgruppenorientiert Informationen bereitgestellt werden, die speziell auf die Bedürfnisse der Betroffenen und von deren Angehörigen im Sportwettenbereich abgestimmt sind. So kann effizient Hilfestellung in sozial schwierigen Lebenslagen geleistet werden. Neben den Sprechstunden besteht außerdem die Möglichkeit einer weiterführenderen 1:1 Betreuung für ausgewählte Kunden, die intensivere Unterstützung benötigen. Dabei werden die Freiwilligen durch spezielle Schulungen auf diese Aufgabe vorbereitet.

 

218